Einzelhaltung

Einzelhaltung ist nur dann erlaubt, wenn ein Tier ein grosses Verhaltensproblem aufweist und lieber alleine ist oder gesundheitlich eine Art Schwäche in der Hinterhand oder sonstiges Problem aufweist, wo eine Einzelhaltung überlebenswichtig ist. Hier gibt es Ausnahmen die es geben kann. Ansonsten ist es so dass 2er Haltung weniger natürlich ist, als 3er oder 4er Gruppen. Die Dynamik in Gruppen ist gesünder und robuster als in 2er Gruppen. Denn wenn 2 sich streiten, gleicht kein 3. oder 4. diesen Streit aus und es kommt oft zu hartnäckigen Distanzierung oder Unterdrückung die ein Laie selten als das erkennt. Lassen Sie sich bitte von uns beraten. Danke. 

 

Gruppenkonstellationen

Wer mit wem und in welcher Konstellation. Das ist oft die Frage. Nun, bei uns entscheiden eh die Tiere, wie sie sich wohl fühlen und anhand von dem sind sie zu zweit, zu dritt, zu viert oder sogar in grösseren Gruppen. Für Sie als Suchende gibt es Regeln zu beachten, sollten Sie ausserhalb unserer Zucht Kaninchen kaufen wollen. 

  1. NIE NUR WEIBCHEN ZUSAMMEN
  2. FRÜHKASTRATE (UNTER 14. LEBENSWOCHE KASTRIERT) KOMMEN SPÄTER OFT MIT HITZIGKEITEN DER KANINCHENDAMEN NICHT KLAR UND WERDEN UNTERDRÜCKT
  3. DREIER, VIERER ODER GRÖSSERE KONSTELLATIONEN SIND NATURÄHNLICHER UND SOLZIALER FÜR DAS KANINCHENLEBEN ALS NUR ZU ZWEIT. HIERFÜHR EMPFEHLEN WIR 2 KASTRATE UND DAZU WEIBCHEN
  4. NUR KASTRATE KÖNNEN SICH GUT VERSTEHEN, JEDOCH NICHT IMMER EINE GARANTIE. 
  5. 1 UNKASTRIERTER BOCK MIT EINEM JUNGEN KASTRAT KÖNNENS ICH EIN LEBEN LANG GUT VERSTEHEN, OFT BESSER ALS 2 KASTRATE
  6. M2 ANZAHL IST NICHT ALLEINIGER AUSSCHLAG ZUR GRUPPENBILDUNG SONDERN DIE QUALITÄT DER VERSPIELTHEIT IN EINEM AUSLAUF: TABARE, TUNNELN USW. ANHAND EINES BILDES VON IHREM AUSLAUF KÖNNEN WIR IHNEN MITTEILEN, WIEVIELE TIERE OPTIMAL WÄREN FÜR IHRE HALTUNG